Philosophia
Sapientia

Kontakt

Philosophia Sapientia
Carsten Balting

Am Kienluch 49
16727 Oberkrämer
+49157-72701264
philosophia-sapientia@web.de

Beratungsangebot

Lebensberatung – Coaching – Moderation – “Co-Therapie“

  1. Einzelgespräch/Lebensberatung:
  2. Die Anerkennung der Einzigartigkeit des Gesprächspartners ist die Basis eines jeden Gedankenaustausches in einem geschützten Raum für ergebnisoffenes Denken.
    Ein Gespräch „in eigener Sache“ zu führen, bedeutet Selbstverantwortung zu leben und eigenverantwortlich zu handeln.
    Eine philosophische Lebensberatung/Gesprächsführung ist vor allem durch ihre Methodenfreiheit gekennzeichnet.
    Als Begleiter auf Zeit habe ich ein offenes Ohr für Ihre Gedanken.

  3. Coaching/Mentoring:
  4. Ein Beratungsangebot für Einzelpersonen oder kleinen Gruppen im beruflichen Umfeld für Unternehmen und deren Mitarbeiter steht im Kontext von Persönlichkeits- oder Teamentwicklung.
    Themen wie Motivation, Zeitmanagement, Identifikation oder auch der Umgang mit Verantwortung stehen dabei oft im Mittelpunkt philosophischer Beratungen.
    Durch In-Frage-stellen des vermeintlich Selbstverständlichen bietet ein philosophisches Coaching die Möglichkeit,
    Neues zu entwickeln.
    In Bewegung gebrachtes Selbstdenken, öffnet den Blick, fördert Kreativität sowie Ideenfindung und verändert, ohne standardisierte Lösungen.
    Dabei geht es ausdrücklich nicht um Leistungs- und/oder Prozessoptimierung, sondern um individuelles Wachstum zur Stärkung des Selbst!

  5. Moderation:
  6. Wodurch entsteht ein gutes Gespräch?
    Eine respektvolle Begegnung, Zeit für das Formulieren und Aussprechen von Gedanken und Gefühlen, achtsames Zuhören,
    die Bemühung zu verstehen bzw. verstanden zu werden, Nachfragen und Mitdenken oder durch …?

    Eine philosophische Moderation stellt Zusammenhänge her, verdeutlicht diese und geht durch Hinterfragen bestimmter Ansichten, Vorstellungen und Werte der Sache auf den Grund.
    Neue Ideen, Konzepte oder Vorstellungen können darauf wachsen.

  7. „Co-Therapie“:
  8. Philosophische Praxis und Psychotherapie können sich bereichernd ergänzen, ohne sich gegenseitig zu ersetzen.
    Geht es einerseits um Heilung eines psychischen Leidens, geht es andererseits um die Befähigung für eine sinnvolle Existenz.
    Verschiedene Zielsetzungen, deren Anliegen sich oft wundervoll ergänzen. Eine tolle Erfahrung.



    --------------------------------------------------------------

    Man muß etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen.

    Lichtenberg